Andre Kahlke

Foto Dirk Jacobs

 

„Steampunk ist für mich mehr als eine

Subkultur – es ist eine Kunstrichtung!


Dieses Genre bezeichnet ein Spannungsfeld zwischen altem Design und modernster

Technik. Es ist eine Kommunikation zwischen der erlebten Vergangenheit und

einer möglichen Zukunft. Unter dem Label „Phonepunk“ verbirgt sich mein

eigenes Schaffen mit Designerlampen aus alten W-48 Telefonen, das bei

Ausstellungen wie

“Kunst im Treppenhaus“, der

„Machina Nostalgica“ im Prinzeßhofmuseum zu Itzehoe, der

„Machina Nostalgica“ im Maschinen-Museum Kiel,

in der Kunststätte Bossard,

der  „art-imaginär“

und anderen Ausstellungen reges Interesse fand.

Daneben gestalte ich diverse andere Kunst- & Gebrauchsgegenstände.

Zusammen mit einem Team der besten Steampunkdesigner Deutschlands,

habe ich die Ausstellung „Machina Nostalgica“ entworfen, die seit Mitte 2013

in den ersten 2 Jahren mehr als 10.000 Besucher angezogen hat.“

 

André Kahlke, geb. 1970 in Itzehoe.

Künstlerische Aktivität seit 1998.

Eintrag der Wortmarke „Phonepunk“ seit 2012

Initiator der Steampunkausstellung „Machina-Nostalgica“ seit 2013

Mitadministrator des SP-Forums „Rauchersalon“ seit 2015